Pflegestelle werden!

Du liebst Tiere und tust gerne etwas Gutes? Du hast Spaß im Umgang mit Hunden und hast

Lust in einem netten und engagierten Team mitzuwirken? Dann werde doch Pflegestelle bei

uns!


Voraussetzung um Pflegestelle zu werden:

Hier sind einige wichtige Voraussetzungen, die dir bewusst sein müssen wenn du

Pflegestelle bei uns werden möchtest:

-Erfahrung mit (Tierschutz-)Hunden

-Nachweis der Sachkunde gem. § 11 Abs. 3 des Landeshundegesetz (LHundG)

-Die Möglichkeit auch über Monate einen Pflegehund zu betreuen

-Geduld, Verständnis, Zeit und Nerven. Denn der Hund muss noch alles lernen!

-Lust haben aktuelle Fotos, Videos und eine Beschreibung über deinen Pflegehund zu

verfassen

-Genug Platz in deinem Zuhause

-Der Pflegehund sollte nicht lange alleine bleiben müssen


Deine Aufgaben als Pflegestelle:

Als Pflegestelle nimmst du einen Hund aus unserem spanischen Tierheim bei dir auf. Bei dir

lernt er alles, was er für das Leben in einem Zuhause braucht. Du bringst ihm bei Gassi zu

gehen, stubenrein zu werden, alleine zu bleiben, Treppen zu laufen usw. Du bist also als

Pflegestelle die Brücke zwischen dem Tierheim und ein neues Leben in einem liebevollen

Zuhause.

Sobald dein Pflegehund einige Zeit bei dir ist und du einen ersten Eindruck über ihn und

seinen Bedürfnissen hast, machst du Fotos ,Videos und schickst uns diese mit einer

aktuellen Beschreibung des Hundes zu. Mit den aktuellen Bildern und Videos sowie der

Beschreibung haben mögliche Interessenten immer die neusten Infos deines Pflegehundes.

Dadurch steigen die Vermittlungschancen auf unserer Homepage und den

Vermittlungsportalen. Gemeinsam machen wir uns dann auf die Suche nach einem

geeigneten Zuhause.

Während deiner Zeit als Pflegestelle wirst du fachkundig begleitet. Du bist nie alleine und

kannst dich mit unseren anderen Pflegestellen austauschen.

Mögliche Interessenten machen mit dir einen Termin aus um den Hund auf seiner

Pflegestelle zu besuchen. So lernen Sie den Hund in seinem vertrauten Umfeld kennen. Du

kennst deinen Pflegehund am besten und kannst so beurteilen, wie der Hund auf die

Interessenten reagiert, auf die Kinder reagiert, ob er sich mit einem Ersthund versteht und

ob der Funke auf beiden Seiten überspringt.

Sollte bei dem Treffen soweit alles passen, besprechen wir gemeinsam die nächsten

Schritte.


Wie lange bist du Pflegestelle?

 Als Pflegestelle bist du ordnungsgemäß gemeldet und für den Hund verantwortlich, bis er

ein Zuhause für immer gefunden hat. Das kann wenige Tage, Wochen aber auch Monate

dauern. Die muss bewusst sein, dass wir in Deutschland keinerlei anderweitige

Unterbringungsmöglichkeiten haben und auch ein Umzug auf eine andere Pflegestelle für

den Hund in der Regel schädlich, anstatt förderlich ist. Als Pflegestelle für einen Hund gibst

du ihm die Chance auf ein Zuhause. Im Tierheim werden Hunde oft übersehen und es ist

viel schwerer eine Familie für sie zu finden. Doch durch eine Pflegestelle, steigen ihre

Vermittlungschancen, da man sie persönlich kennenlernen kann.


Pflegestelle für einen Hund – Aber welchen?

Gemeinsam suchen wir den für dich passenden Pflegehund aus. Wir suchen Pflegestelle für

Hunde jeder Größe, Alter und Rasse. Oft kennen wir den Lebenslauf der Hunde nicht. Es ist

nicht unüblich, dass der Hund ein anderes Verhalten zeigt als im Tierheim. Du musst frei von

Erwartungen sein. Über jeden neuen Pflegehund vereinbaren wir einen sogenannten

Pflegestellenvertrag. Den Pflegestellenvertrag gehen wir gemeinsam durch und besprechen

die einzelnen Punkte.


Welche Kosten entstehen dir als Pflegestelle?

Wir als Verein tragen alle anfallenden Tierarztkosten und der Hund wird über uns

haftpflichtversichert. Du als Pflegestelle kommst für das Futter auf.


Wir suchen Verstärkung!

Bei weiteren Fragen wende dich gerne an Denise Sattler unter 01744380669 oder schicke

eine Mail an pflegestellen@apapa-deutschland.org