Campino

Campino verliert leider sein Zuhause erneut und sucht nun auf diesem Weg zum zweiten Mal sein endgültiges Zuhause. Derzeit lebt er auf einer Pflegestelle in Bedburg-Hau.

Das sagt seine Pflegefamilie über ihn:
Campino lebt seit dem 13.02.2022 auf seiner Pflegestelle. Dort lebt er mit 4 weiteren Hunden und Katzen zusammen.

Campino ist ganz klar ein Hund der in erfahrene Frauenhände gehört, denn Männer mag er nicht. In der ersten Woche in seiner Pflegefamilie gab es ganz klare Attacken auf sein Pflege-Herrechen. Das ist auch der Grund, weshalb sich seine zweite Familie leider von ihm trennen musste.

Durch intensives Training gab es seit Woche 2 keine Attacke mehr.

Sein Pflege-Frauchen hat keinerlei Probleme mit Campino und kann alles mit ihm machen und ihn überall anfassen. Campino ist ein sehr unsicherer und nervöser Hund. Er benötigt stetiges Training mit einer erfahrenen Hundetrainerin. Er fährt bei gewissen Reizen sehr schnell hoch, z. B. Wenn ein Hund durch den Garten rennt, er rennt mit und von einer auf der andere Sekunde attackiert er dann. Ein Vorteil bei ihm ist, dass er sich durch sein Pflege-Frauchen in so einer Situation schnell abrufen lässt.

Campino kann nicht zu Kindern. Seine erste Familie musste Campino leider verlassen, da er nach dem Baby geschnappt hat.

Katzen sind kein Problem.
Ein ruhiger souveräner Erst-Hund ist ebenfalls kein Problem.
 
Wir wünschen uns für Campino nun eine hundeerfahrene Dame, die bereit ist weiter zusammen mit Campino zu arbeiten und ihm endlich sein Zuhause schenkt, was er verdient hat!

 

Campinos Daten:

Rüde, geb. 4.2017, geimpft, gechipt, kastriert
Schulterhöhe: ca 37 cm
Gewicht: ca 7,5 kg

 

 Campinos erste Pflegestelle nachdem er das erste Mal aus der Vermittlung zurückkam, schrieb über ihn:


Der kleine Campino wohnt jetzt seit Anfang März bei uns. Leider musste er seine bisherige Familie verlassen, da er mit den veränderten Verhältnissen durch ein Baby nicht klar kam.

Campino ist ein pfiffiges Kerlchen, er lernt schnell und ist sehr aufmerksam, wenn man sich mit ihm beschäftigt. Jedoch reagiert er auf bestimmte Geräusche/Reize extrem aufgeregt. Da muss er noch lernen entspannt zu bleiben und braucht hierfür unbedingt Menschen, die bereit sind ihm mit viel Geduld und Ruhe  durch solche Situationen zu helfen.
Auch insgesamt ist er eher etwas hibbelig und unsicher, vor allem in neuen Situationen.

Ich finde für die kurze Zeit die er jetzt bei mir ist, orientiert er sich schon sehr gut an mir und ist auch, z.B. bei Hundebegegnungen gut ansprech- und ablenkbar.

Im Haus kommt er mit meinem souveränen, kastrieren Rüden gut zurecht. Wenn Campino ihm gegenüber ab und zu etwas aufdringlich wird, akzeptiert er es in die Schranken gewiesen zu werden.

Anders sieht das bei unserem großen, ebenfalls etwas unsicheren, kastrierten Rüden aus. Da reagiert Campino deutlicher und wir lassen die beiden - auch wegen des enormen Großenunterschiedes - nicht zusammen laufen.
Vor allem im Haus ist Campino unsicher und droht, wenn der Große in die Nähe seines Schlafplatzes kommt.

Campino lässt sich überall anfassen, wenn man behutsam vorgeht und ihn nicht bedrängt oder zu etwas zwingt.
Stillhalten und geduldig sein sind noch nicht seine Stärken, aber wir arbeiten dran ;-)

Draußen beim Spaziergang macht er sich schon richtig gut. Ich hab ihn im Moment meist an einer 5 m Schleppleine und diesen Radius hält er auch von selbst gut ein. Er ist bis jetzt immer ansprechbar gewesen.
Zu seinem Jagdtrieb kann ich noch nicht viel sagen, er interessiert sich für Vögel, aber ist auch hier noch sehr gut ansprechbar.
Andere Tiere haben wir noch nicht gestroffen. Vom ersten Gefühl her wird er mit dem richtigen Training wahrscheinlich irgendwann ableinbar sein.

Erstaunlich furchtlos meistert er Geräte wie Wippe oder Steg und hätte daher mit Sicherheit Spaß an Agility oder ähnlichem. Auch beim Joggen uns bei langen Wanderungen macht er eine gute Figur und man merkt, dass er neben geistiger auch ein gesundes Maß an körperlicher Auslastung benötigt, um ausgeglichener zu werden.

Jetzt ist Campino auf der Suche nach einem ruhigen ("leisen") neuen Zuhause, in dem er gefördert wird und man ihm ebenso beibringt in aufregenden Situationen entspannt zu bleiben. Wichtig ist es nach meiner Einschätzung auch ihm Zeit zu geben Vertrauen zu fassen und ihn nicht zu sehr zu bedrängen.

Bislang konnte ich noch keine Aggression mir gegenüber feststellen, könnte mir aber vorstellen, dass er in manchen Situationen in denen er unsicher ist und zugleich etwas möchte (bspw. auf dem Sofa liegen) mit Schnappen reagieren würde.
Ich händle ihn aktuell noch mit einer Hausleine oder rufe ihn zu mir, statt ihn körperlich "wegzuschieben".
Er lässt sich aber nach einer Ankündigung gut hochnehmen und z.B. ins Auto heben, obwohl er da nicht so gerne mitfährt.
Zu Beginn hatte er großen Stress beim Auto fahren.
In einer Stoffbox mit gemütlichem Körbchen fährt er jetzt aber schon deutlich entspannter mit und steigt zum Teil sogar freiwillig ein.

Für Campino könnte ich mir eine alleinstehende Person oder ein Paar (ohne Kinder) vorstellen.
Von Vorteil wäre -für alle Beteiligten- Erfahrung im Umgang mit unsicheren Hunden.
Ein souveräner Zweithund wäre auch denkbar und könnte ihm vielleicht sogar etwas Sicherheit in ungewohnten Situationen geben. Allerdings sollte dieser Hund vor allem in möglichen Konfliktsituationen wirklich gelassen reagieren, da Campino das aktuell noch nicht so gut hinbekommt.

 

 

 Campinos Geschichte aus Spanien von 2018:

 

Campino wurde von Christina und Marvin auf der Straße eingesammelt. Sie wurden durch das Internet auf einen Notfall in der Nähe des Tierheims aufmerksam. Ein Hund war angefahren und dann einfach zurückgelassen worden.

Der kleine Zwerg war völlig verängstigt und humpelte.  Aus Angst ließ er sich auch nur ungern einfangen. Er wusste ja nicht, dass man ihm nur helfen wollte. Die Ausdauer und Entschlossenheit unserer Tierschützer zahlte sich schließlich aus und Campino konnte ins Tierheim gebracht werden.

Zunächst wurde er medizinisch versorgt. Glücklicherweise sind seine Verletzungen wohl eher harmlos.

Im Tierheim macht er sich gut und beginnt langsam zu verstehen, dass es ihm nun besser geht.

 

 

Fragen zu Campino? Nutzen Sie unser Kontaktformular.

Download
Kontaktformular
KF Deutsch online.pdf
Adobe Acrobat Dokument 58.6 KB

Campino stellt sich vor:

Aktuelle Bilder von Campino:

Campino in Deutschland auf seiner Pflegestelle2021:

Bilder und Videos aus seiner Zeit in Spanien: